Leistungen der Augenarztpraxis

Unsere Behandlungen und Leistungen der Augenarztpraxis im Überblick

Orthoptik und Pleoptik, die sog. Sehschule haben sich seit den 50er Jahren zu einen umfangreichen und bedeutenden Spezialgebiet in der Augenheilkunde entwickelt, welches den Beruf der Orthoptistin notwendig machte.

Die Aufgaben der Orthoptistin waren zunächst therapeutischer Natur: Das schielende bzw. sehschwache Auge sollte zu gutem Sehen (Pleoptik) und beide Augen zu richtiger Zusammenarbeit (Orthoptik) trainiert werden. Aufwendige Übungsbehandlungen (Schulungen) zur Wiedergewinnung des beidäugigen und räumlichen Sehens wurden also durchgeführ. Dies war sehr klug und raffiniert gedacht – jedoch stellte man fest, das die Resultate der Schielbehandlung umso besser waren, je mehr Sorgfalt und Bemühungen auf die orthoptische Diagnostik und Therapie verwendet wurde

Heute ist die Sehschule eine Spezialsprechstunde, in der unsere Orthoptistin, Frau Dorothee Périard in ihrem weit gefächerten Tätigkeitsfeld, bei uns seit über 25 Jahren einen wichtigen Beitrag zu ihrer Gesundheit leistet.

Orthoptik und Ziel

Orthoptik - Was ist das?

Orthoptik ist ein spezieller Bereich der Augenheilkunde und umfasst die

  • Vorbeugung (Prävention)
  • Erkennung (Diagnostik)
  • Behandlung (Therapie)  und
  • Wiederherstellung (Rehabilitation)

von

  • Schielerkrankungen
  • Sehschwächen
  • Störungen des ein- und beidäugigen Sehens
  • Augenzittern und
  • Augenbewegungsstörungen

Was macht unsere Orthoptistin?

Unsere Orthoptistin, Frau Périard betreut Patienten aller Altersgruppen, die eine Schielstellung, Doppelbilder, Augenmuskellähmungen, ein- oder beidäugiges reduziertes Sehvermögen, augenbedingte Kopffehlhaltungen, Augenzittern, Kopfschmerzen oder Lesestörungen haben.

Präventiv werden vorwiegend Kinder im Säuglings- und Kleinkindalter untersucht.

Die wachsenden Anforderungen an das Sehen lassen jedoch die Zahl der Jugendlichen und Erwachsenen mit Sehstörungen bzw. Beschwerden steigen, die zunächst manchmal gar nicht dem Sehen zugeordnet werden.

Beispiele hierfür sind Beschwerden bei der Bildschirmarbeit, Wahrnehmungsstörungen, Legasthenie, Lese- und Rechtschreibschwächen u.a.

Ziel der Orthoptik

Ziel der Orthoptik ist die Verhütung von Seh- und Schielstörungen sowie deren Folgeschäden. Durch die Wiederherstellung bzw. den Erhalt des ein-und beidäugigen Sehens wirkt die Orthoptik Seh- und Wahrnehmungsdefiziten im täglichen Leben entgegen, wodurch eine bessere Integration und höhere Lebensqualität erreicht wird.

Die Fachwörter in allen diesen Beiträgen finden Sie unter Patienteninformationen im Glossar erklärt.

Sollten Sie noch Fragen rund um das Thema Orthoptik haben, wenden Sie sich an unsere Orthoptistin Frau Dorothee Périard

Ein veröffentlichter Fachbeitrag zum Thema: „Sehen will gelernt sein“ finden Sie im GesundheitsMagazin Ausgabe 2010 bzw. in unserem Download-Bereich.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des BOD: Berufsverband der Orthoptistinnen Deutschlands www.orthoptistinnen.de

Unseren Newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie zu vielen interessanten Themen.

Wichtige Informationen

Anfahrt

Sie können uns per Bus, Bahn, Auto oder Flugzeug erreichen.

Hier finden Sie die Anfahrt.

AugenZentrum

Adresse
Am Spieker 10, 38442 Wolfsburg
Telefon
+49 (0)5362 2877